logo
Search:

Dietlof Reiche

Struwwelpippi 2008

Kurzvita

Geboren am 31. März 1941 in Dresden. Von 1945 bis 1952 verbrachte er seine Kindheit in einem Dorf bei Nördlingen (Ries), der Stadt, die zum Schauplatz seines ersten Romans „Der Bleisiegelfälscher“ wurde. Die höhere Schule besuchte er in Königstein (Taunus). Nach dem Abitur 1961 ging er zur Bundeswehr und studierte als Berufsoffizier von 1964 bis 1970 Maschinenbau an der (zivilen) Technischen Hochschule Darmstadt. Als Diplomingenieur verließ er die Bundeswehr und war dann vier Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter an der THD (Fachgebiet Arbeitswissenschaft). Nach Arbeitslosigkeit und Aufnahme eines Zweitstudiums (Soziologie) begann er zu schreiben. Arbeitete zwischen 1990 und 98 als Skriptschreiber für Synchronstudios und als Grafikdesigner. Lebt jetzt als Schriftsteller in Hamburg. Verheiratet, keine Kinder. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis 1977, Deutscher Jugendliteraturpreis 1978, Arbeitsstipendium des Hessischen Ministers für Kunst und Wissenschaft 1985, Gewinner des Kurzgeschichtenpreises des Hamburger Abendblattes 1988, Kinderbuchautorenresidenz in Echternach, Luxemburg, 2008.

Foto: Helga Noack

www.dreiche.de